Transfer

KogniHome macht die Ergebnisse der drei Teilprojekte Digitale Küche, Intelligenter Eingangsbereich und Persönlicher Trainer für die beteiligten Partner und auch für andere Unternehmen zugänglich. Bereits während der Umsetzung des Projekts ist es das Ziel, die Ergebnisse in den Demonstrationsszenarien zu nutzen, um Impulse aus und für nicht unmittelbar beteiligte Unternehmen aufzunehmen und zu geben. Unternehmen können auf die Entwicklungen aus KogniHome aufbauen und auf ihr individuelles Produktportfolio abstimmen.

Für den Transfer der Ergebnisse hat der Cluster die Firma InnoZent OWL beauftragt, die ein offenes Netzwerk innovativer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und wirtschaftsnaher Organisationen in das Projekt KogniHome einbringt. Die Ergebnisse sollen in kleine und mittlere Unternehmen transferiert werden. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die die technologie- und branchenübergreifende Entwicklung und Einführung der Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovationen von KogniHome gelegt. Die Ergebnisse sollen auch in anderen Bereichen wie der energieeffizienten Automatisierungstechnik oder Gebäudeautomatisierung zum Tragen kommen. InnoZent OWL agiert dafür auch international. Der Transfer der Projektergebnisse in andere Regionen ist somit gewährleistet.

Kontakt

Michael Kemkes
InnoZent
05251 54 65 314